HEIMKINOWELTEN Fachgeschäft AnfahrtTermin
Zurück zu Neuigkeiten
Heimkinoprojektor Empfehlung 2023

Heimkinoprojektor Empfehlung 2023

Sie sind auf der Suche nach einem neuen Heimkinoprojektor oder möchten in das Thema Großbildvergnügen einsteigen? Dann ist es manchmal gar nicht so einfach, die richtige Wahl zu treffen. Viele Hersteller versprechen ein helles und farbenfrohes Bild, doch welche Heimkinoprojektoren heben sich wirklich von der Masse ab und wo liegen die Vor- und Nachteile? Regelmäßige Leser und Interessenten wissen, dass wir alle Produkte regelmäßig auf Herz und Nieren testen und direkt miteinander vergleichen. Manche finden direkt den Weg in unser Herz, andere werden gleich aussortiert und kommen gar nicht erst in unser Sortiment. Wir führen in der Regel auch nicht alle Modelle eines Herstellers, sondern wählen immer die besonders starken Produkte in der jeweiligen Preisklasse aus. Diesmal haben wir uns für euch die besten Heimkinoprojektoren aus unserem Sortiment angeschaut und erklären, welche Empfehlung wir für den jeweiligen Projektor und Einsatzzweck haben und warum es sich manchmal lohnt, etwas mehr auszugeben…?

Lifestyle-Laserprojektor Hisense C1 im Test
Der Einstieg macht in unserer Empfehlung für die besten Heimkinoprojektoren der Hisense C1. Der Hisense C1 ist ein sehr kompakter und moderner Laserprojektor, der sogar mit einem roten, blauen und grünen Laser ausgestattet ist. Die so genannte TriChroma-Lasereinheit erzeugt einen gigantischen Farbraum und kann mit kräftigen und satten Farbpunkten aufwarten. Der Hisense C1 besticht vor allem durch seine Bildperformance, aber auch in Sachen Konnektivität setzt der kleine Laserprojektor Maßstäbe: VIDAA U6 Betriebssystem, Dolby Vision, Airplay2 und Apple Home.
Hisense C1 TriChroma Mini Projektor

Lifestyle-Laserprojektor Hisense C1 im Test

Hisense betritt mit dem C1 Lifestyle Laserprojektor den Markt für konventionelle Projektoren. Mit seiner Würfelform und der RGB-Laserlichtquelle ist er jedoch nicht ganz konventionell und damit topmodern ausgestattet. Diese Form der tragbaren Lifestyle-Projektoren schwappt vor allem vom asiatischen Markt nach Europa. Mittlerweile gibt es Dutzende von Herstellern, mehr oder weniger…

Video Vorstellung: Hisense C1 TriChroma

Video Vorstellung: Hisense C1 TriChroma

Klein wie ein Zuckerwürfel, na ja, nicht wirklich, aber doch ziemlich kompakt. Aus Fernost schwappt ein neuer Trend zu uns herüber: ultrakompakte Lifestyle-Projektoren, meist auf Basis von Laser, LED oder einer hybriden Lichtquelle. Ein neuer Kandidat ist der im Video gezeigte und vorgestellte Hisense C1. 0:00 – Einleitung 0:30 – Intro…

Eine Klasse besser (2000 – 3000,- €)

In der Preisklasse unter 3000 Euro tummeln sich drei verschiedene Hersteller, die alle sehr gute Arbeit leisten. Dennoch könnten die Heimkinoprojektoren in einigen Bereichen unterschiedlicher nicht sein, in anderen ähneln sie sich zum Verwechseln. Dabei handelt es sich um den Optoma UHZ2000 4K Laserprojektor, den BenQ W4000I 4K 4LED Heimkinoprojektor und den Evergreen Epson EH-TW9400 4K Lampenprojektor. Erst kürzlich haben wir den Optoma UHZ2000 gegen den neuen BenQ W4000i antreten lassen. Unser Fazit: Beide Projektoren haben etwas zu bieten und letztendlich wird die Entscheidung für den einen oder anderen von der konkreten Anwendung abhängen. Zwischen den beiden Projektoren liegen nicht wirklich Welten. Der Optoma UHZ2000 gefällt uns vor allem wegen seiner Kompaktheit und Helligkeit, aber auch Kontrast und Schwarzwert können sich sehen lassen. Beim Schwarzwert legt der W4000i noch eine Schippe drauf. Für Film- und Serienliebhaber, die in dunkler Atmosphäre schauen, ohne hinzuschauen, also ein positiver Mehrwert. Wer ohnehin nicht den idealen Raum für den perfekten Schwarzwert hat, macht mit dem UHZ2000 nichts falsch. Dann profitiert man von der höheren Helligkeit, die tatsächlich absolut sichtbar ist. Der komplette Heimkinoprojektor-Vergleich zwischen dem Optoma UHZ2000 und dem BenQ W4000i kann in dem unter diesem Text verlinkten Blog-Beitrag noch einmal ausführlich nachgelesen werden.

Schließlich gesellt sich der Epson EH-TW9400 zu den beiden Kontrahenten. Von den drei Modellen ist der Epson EH-TW9400 das älteste und bietet auch das eine oder andere Feature nicht. Dafür glänzt er in seiner Preisklasse noch mit einem extrem kontrastreichen Bild und Flexibilität. Der 3LCD Projektor glänzt aber nicht nur durch seine extreme Flexibilität durch den großzügigen Lens-Shift, sondern macht die geringere Laufzeit (pro Lampe) durch sehr geringe Lampenkosten wieder wett. Auch heute noch wird es von Film- und Serienfans wegen seines Kontrasts und seines exzellenten Schwarzwerts geschätzt. Zusammen mit dem Advanced HDR Tuning (Filter Tuning) liegt er in den Punkten Kontrast & Schwarzwert deutlich vor den beiden Kandidaten von Optoma und BenQ.

 BenQ W4000iEpson EH-TW9400Unsere Meinung
Helligkeit3200 Lumen2600 LumenDer BenQ W4000i ist ein sehr heller Heimkinoprojektor, der sich hervorragend für das Wohnzimmer eignet. Danach kommt der Epson, der aber auch einen besseren Schwarzwert bietet.
Projektionsverhältnis1,15 – 1,5 (@ 120 Zoll bei Abstand von 306 – 399 cm) 1,35 – 2,84:1 (@ 120 Zoll bei Abstand von 359 – 755 cm)Der Epson verfügt über einen recht flexiblen Zoom und ist von den drei Projektoren am flexibelsten in der Positionierung.
Lens ShiftManuell – Vertikal 60% und Horizontal 15%Motorisiert – Vertikal ± 96,3 %, Horizontal ± 47,1 %Von den beiden Projektoren ist der Epson mit Abstand der flexibelste und lässt sich auch noch bequem per Fernbedienung (dank Motorisierten Lens-Shift) einstellen.
Chipsatz0,65″ DLP0,74″ LCDDer BenQ punkten hier gegenüber dem Epson mit einem etwas schärferen Bild.
Lichtquelle4LEDLampeDer BenQ ist mit einer modernen, wartungsfreien Beleuchtungseinheit ausgestattet. Der Epson hingegen kommt hier noch mit einer herkömmlichen UHP-Lampe daher.
Farbraum100% DCI-P3100% DCI P3Der BenQ und Epson bieten hier den größten Farbraum.
Kontrast2.000.000:11.200.000:1Im Datenblatt hat der Epson den geringsten Kontrast. In der Realität ist es genau umgekehrt. Hier punktet der Epson mit einem ordentlichen und vernünftigen nativen Kontrast. Die erweiterte Irisblende sorgt für einen guten Schwarzwert.
Input Lag18 ms23,4msDer BenQ W4000i ist hier führend. Nicht umsonst haben wir dem BenQ W4000i unteranderem bereits die Auszeichnung: Gaming Projektor 2023 verliehen.
GehäusefarbeSchwarzSchwarzBeide identische Farbe.
Preis (UVP)2999,00 €2799,00 €
BenQ W4000i 4K DCI-P3 100%

BenQ W4000i in unserer Vorschau

Wirkliche Innovationen gab es im Mittelpreissegment der Projektoren in den letzten Jahren nicht. Dies mag an der Corona-Pandemie, der Chipknappheit und der zunehmenden Beliebtheit von Laser-TV-Modellen liegen. Echte Innovationen und schöne Neuheiten gab es nur im Premium- und High-End-Bereich ab 5.000,- EUR aufwärts. Kein Wunder also, dass zwei alte Hasen…

Video Vorstellung: BenQ W4000i

Video Vorstellung: BenQ W4000i

Der BenQ W4000i erweist sich als äußerst beliebter Heimkinoprojektor, was nicht nur an seiner Lichtquelle, den vielfältigen Anschlüssen und der umfangreichen Konnektivität liegt, sondern auch an seinen technischen Merkmalen. Heute nehmen wir die Vor- und Nachteile des BenQ W4000i unter die Lupe und vermitteln Ihnen dabei einige visuelle Eindrücke. Viel…

In der 3000 – 4000,- Euro Klasse?

Epson EH-LS11000W 4K-Laserprojektor
Für uns gibt es derzeit in der Preisklasse 3000 – 4000,- € nur einen Gewinner und das ist der Epson EH-LS11000W. Epson hat letzte Woche den Epson 4K Laserprojektor von 4999,- € auf 3999,- € stark reduziert. Und da bekommt man, hallejulha, im Moment richtig viel für sein Geld. Laser-Lichtquelle, motorisierter Lens-Shift, sehr leistungsfähiger Lüfter, Premium-Gehäuse in Weiß und auch HDMI 2.1-Anschlüsse. Bisher stand der Epson EH-LS11000W im Schatten seines nur 300,- € teureren Bruders, doch mit der neuen Preisanpassung schiebt Epson diesen 4K HDR Heimkinoprojektor in eine ganz andere Preisklasse und holt sich auch hier ganz schnell die Krone. Das hat Projektor-Guru Ekki Schmitt zum Anlass genommen, ein passendes Filter-Tuning mit Kalibrierung für den Epson EH-LS11000W zu entwickeln. Das Ergebnis? Für diesen Preis unschlagbar und auch für Interessenten des Epson EH-TW9400 eine Überlegung wert.

Unterhalb der 5000,- € Grenze haben sich aktuell zwei Hersteller besonders etabliert, das ist einmal Sony mit dem VPL-XW5000ES und Epson mit dem Allrounder EH-LS12000B. Wo der Sony mit seiner nativen 4K Auflösung glänzt und besonders gerne im Heimkino eingesetzt wird, wird der Epson aufgrund seiner Helligkeit und dem schon mehrfach angepriesenen Lens-Shift auch sehr gerne im Wohnraumkino platziert. Beide versprechen höchsten Großbildspaß bei hochwertiger Verarbeitung.

Ultimativer Beamer Vergleich: Sony, Epson & JVC

Ultimativer Beamer Vergleich: Sony, Epson & JVC

Im neusten Know How Video unterzieht das redaktionelle Magazin Heimkino & LaserTV den JVC DLA-NP5, EPSON EH-LS12000B und Sony VPL-XW5000ES den ultimativen Beamer Vergleich. Vorab ist schon klar, dass es sich bei allen drei Modellen um besonders gute und leistungsfähige Beamer handelt. Doch wo liegen die unterschiedlichen Stärken und Schwächen…


DER ENTSCHEIDENDE UNTERSCHIED

Die Leinwand macht das Bild

Ein entscheidenden Unterschied macht die Richtige Wahl der Leinwand zum Beamer. Nur die Kombination aus richtiger Leinwand und dem entsprechenden Beamer holt das Maximum aus dem Bild. Nutzen Sie gerne unseren Live Chat oder Telefonberatung.

Obsidian Vision

Die beste Kontrastleinwand – Obsidian Vision

Die beste Kontrastleinwand – Obsidian Vision: Der Europäische Leinwandspezialist InVideo ist bekannt für seine qualitativ hochwertigen Leinwände. Wer eine hochwertige Leinwand für sein Heimkino sucht, kommt an der Obsidian Vision Serie kaum vorbei. Die Obsidian Vision Serie ist für diejenigen unverzichtbar, die das Optimum aus ihrem Heimkino herausholen möchten. Dank…


Die Black Horizon Leinwand Serie

Die Black Horizon Leinwand Serie

Der Hersteller VnX hat mit seiner Black Horizon Leinwandserie eine der beliebtesten Leinwände auf dem Markt. Aber warum ist das so? Cleveres Marketing? In diesem Artikel schauen wir uns die Black Horizon Leinwand Serie einmal genauer an und zeigen euch, warum diese Leinwand Serie so beliebt ist und eins vorweg,…


Egal ob man 2000,- Euro oder mehr für seinen neuen Heimkinoprojektor ausgeben möchte. Mit unserer Expertenempfehlung findet man den passenden Heimkinoprojektor in der jeweiligen Preisklasse zwischen 1800 – 5000,- €. Allen hier empfohlenen Projektoren haben eines gemeinsam und dies ist die jeweils hervorragende Bildleistung in ihrer Preisklasse. Damit steht dem Großbildvergnügen nichts mehr im Wege.

Diesen Beitrag teilen

Kommentar (1)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Zurück zu Neuigkeiten
wurde zu Ihrem Warenkorb hinzugefügt.
Zur Kasse