HEIMKINOWELTEN Fachgeschäft AnfahrtTermin
Zurück zu Neuigkeiten
AWOL Vision LTV-3500 Pro im Test

AWOL Vision LTV-3500 Pro im Test

Bereits im letzten Jahr hatte ich den AWOL Vision LTV-3500, also ohne Pro, in der Hand und war doch etwas enttäuscht. Vielleicht war es einfach zu früh und die noch relativ neue Firma aus Amerika brauchte noch Zeit, um mich vollends zu fesseln, vielleicht war es auch das Datenblatt, dass mehr versprach, als am Ende geliefert wurde. Mangelnder Kontrast und Farbsättigung trübten den ansonsten positiven Bildeindruck. Auch im Jahr 2023 haben wir wieder Dutzende von Laser TV Modellen in den Händen gehalten und viele waren auch in diesem Jahr eine große Enttäuschung. Gelobt, versprochen, gehalten… selten. Machen wir uns nichts vor, warum sollten die kleinen Unternehmen das schaffen, was die großen Player nicht schaffen? Denn es gibt immer auch positive Kandidaten. Die durchaus Akzente setzen. Zwar dominieren auch diese Modelle bei weitem nicht in Sachen Bildqualität und Co, aber sie bieten einen erfrischenden Ansatz und sind teilweise auch einzigartig.

AWOL Vision hat für sein Flaggschiffmodell, aber auch für das kleinere verfügbare Modell LTV-2500, bereits Anfang des Jahres per Software viel von dem geliefert, was versprochen wurde. Man hat Kontrast und Schwarzwert deutlich erhöht, 3D auf Referenzniveau verbessert und bietet mit dem neu geschaffenen Turbo Mode auch einen Input Lag, der unter den Ultrakurzdistanzprojektoren Maßstäbe setzt. Hinzu kam das Modell AWOL Vision LTV-3500 Pro mit Dolby Vision-Unterstützung. Grund genug für uns, die Modelle noch einmal in die Hand zu nehmen, denn Schärfe, Haptik und Optik konnten schon beim ersten Mal überzeugen. Und diesmal liefern Sie wirklich ab. Warum der AWOL Vision LTV-3500 Pro fast der Ultrakurzdistanzprojektor aka Laser TV geworden ist, den wir uns schon immer gewünscht haben, erfahrt ihr jetzt in unserer ausführlichen Produktvorstellung und im Test.

FeaturesAWOL Vision LTV-3000 ProAWOL Vision LTV-3500 Pro
DMP Chip + Auflösung0.47” | 3840 x 2160 (4K XPR)0.47” | 3840 x 2160 (4K XPR)
Helligkeit2.600 ANSI Lumen3.500 ANSI Lumen
HDR WiedergabeHDR10 | HDR10+ | HLG | Dolby VisionHDR10 | HDR10+ | HLG | Dolby Vision
Farbraum107% BT.2020 | 147% DCI P3107% BT.2020 | 147% DCI P3
Laser EinheitTriChroma (RGB)TriChroma (RGB)
BetriebssystemAndroid (modifizert) und Fire OSAndroid (modifizert) und Fire OS
TV TunerNeinNein
SprachsteuerungAmazon Alexa und Google AssistantAmazon Alexa und Google Assistant
Anschlüsse3x HDMI (1x eARC) ,1x S/PIDF, 2x USB, 1x RJ45 NetzwerkanschlussH3x HDMI (1x eARC) ,1x S/PIDF, 2x USB, 1x RJ45 Netzwerkanschluss
Lüfterlautstärke28dB(A) 30dB(A)
Input Lag8ms (Full HD) | 15ms (4K @ 60 Hz)8ms (Full HD) | 15ms (4K @ 60 Hz)
Preis3499,- €5799,- €

AWOL Vision LTV-3500 Pro Test

Mit dem LTV-3500 Pro Ultra Short Throw Projektor bietet AWOL Vision den derzeit hellsten RGB Laser TV auf dem Markt. Auch Hisense hat bereits ein neues Flaggschiff für das erste Quartal 2024 angekündigt. Die High-End TriChroma-Laserlichtquelle wird allerdings vorerst bei Hisense nur in diesem Flaggschiff zum Einsatz kommen. Da Hisense hier gleichzeitig auch auf den neuen nativen 4K Chipsatz setzt, hat das dann auch seinen Preis (15.000 € + / genauer Preis wird noch bekannt gegeben). Damit bleibt der AWOL Vision LTV-3500 Pro vorerst der hellste RGB-Laser-TV und wird wohl auch in absehbarer Zeit nicht direkt abgelöst, sondern muss sich nur die Krone teilen. Die Verwendung einer solchen hellen TriChroma Light Engine hat Vor- und Nachteile. Dazu später mehr.

Beim Gehäuse setzt AWOL Vision auf eine Kombination aus Grau- und Schwarztönen, die sehr modern wirkt.Es ist aber auch klar erkennbar, aus welchem Material sie hergestellt ist. Gerade durch die größeren Lüftungsschlitze an der Seite wirkt das Ganze etwas einfacher. Ich will hier extra nicht billig sagen, weil sich das Gerät überhaupt nicht billig anfühlt und auch nicht billig aussieht. Und wie immer bleibt das Design bei unseren Tests eher unbewertet, denn das ist Geschmackssache. Irgendwie erinnert mich das seitliche Design und die Rundungen auch ein bisschen an das Design der Playstation 5 ;) Die Abmessung des AWOL Vision LTV-3500 Pro sind dabei wie folgt: 599 x 145 x 353 mm (BxHxT). Auf die Waage bringt der Triple Laser TV ein Gewicht von 10.08 Kilogramm.

Der AWOL Vision LTV-3500 Pro ist ein RGB Triple Laser TV mit 3500 ANSI Lumen. Dabei ist der Hersteller sehr ehrlich mit seiner Helligkeitsangabe und wir können die angebenden Lumenanzahl, durch unsere Messung, auch vollständig bestätigen. Bei akkurat eingestellten Farben schafft der Laser TV immer noch gute 3150 ANSI Lumen und ist damit aktuell der lichtstärkste RGB Ultrakurzdistanzprojektor am Markt. In Kombination mit einer geeigneten Leinwand kann der AWOL Vision LTV-3500 Pro ohne Probleme auch in helleren Umgebungen eingesetzt werden. Doch zurück zur verwendeten Lichtquelle. Wie bereits erwähnt, verwendet AWOL Vision eine Tri-Chroma-Laserlichtquelle (RGB). Für jede der Grundfarben steht also ein entsprechender Farblaser zur Verfügung, mit dem das Bild erzeugt wird. Wie bei anderen RGB Laser TV Modellen erreicht AWOL Vision damit eine satte Farbraumabdeckung von 107% BT.2020 und 147% des DCI-P3 Standards. Dies übertrifft die derzeit verwendeten TV-Modelle bei weitem. Zusammen mit einem Ricoh F2.0 Objektiv aus reinem Glas ermöglicht dies dem AWOL Vision LTV-3500 Pro ein knackscharfes Bild bis in die Ecken. Referenz! Das Objektiv ist derzeit ein Alleinstellungsmerkmal der beiden AWOL Vision Laser TV Modelle. Uns ist derzeit kein anderer Laser TV bekannt, der eine so hohe Randschärfe bzw. eine vollständige Schärfe über den gesamten Projektionsbereich hat. Damit eignet sich der Laser TV, neben dem Filmbetrieb, auch für Texte, Schriften, Desktop-Anwendungen und Präsentationen.

AWOL Vision LTV-3500 PRO Helligkeit

BildmodiGemessene Helligkeit (ANSI-Lumen)
Standard3397
Hell3295
Film3394
Sport3386
Game3394
Benutzer3498
Dolby Vision Dunkler Raum3382
Dolby Vision Heller Raum3385
Dolby Vision Hell3478

Wie oben bereits erwähnt, hat eine solch leistungsstarke Laserlichtquelle bei RGB-Laserprojektoren auch ihre Schattenseiten. Das Thema Laserspeckles, das grundsätzlich alle RGB Laser TV Modelle betrifft, ist auch beim AWOL Vision vorhanden. Daher ist es besonders empfehlenswert, auf die Kombination eines geeigneten Screens mit dem AWOL Vision LTV-3500 Pro zu setzen, um dieses Problem auf ein Minimum zu reduzieren. Wir sagen “reduzieren”, weil es nicht ganz weggezaubert werden kann. So schimmert weiterhin ein kleiner Glitzereffekt, gerade bei sehr homogenen Bildwiedergaben (z.B. blauer Himmel). Dies ist kein generelles Problem des AWOL Vision LTV-3500 Pro, sondern betrifft alle RGB-Laserprojektoren. Mit der richtigen Leinwand kann man diesen Glitzereffekt jedoch etwas einschränken und minimieren, während andere Leinwände dieses Verhalten sogar noch verstärken können. Bei den Leinwänden von HKW Screens haben wir besonders auf diese Phänomene geachtet und erreichen mit diesen Leinwänden eine sehr gute Reduzierung dieser Effekte.

AWOL Vision LTV-3500 Pro Rückseite
Auf der Rückseite befinden sich nicht nur die Anschlüsse, sondern auch das Fach für den mitgelieferten Amazon Fire TV Streaming Stick. Anschlüsse sind im Detail: 3x HDMI (davon einer für den besagten Streaming Stick), RJ45 Netzwerkanschluss, USB Anschluss, Service Anschluss, AV In und ein optisch digitaler Audioausgang. Hinter dem Typenschild befindet sich das Fach um den Streaming Stick ins Gehäuse zu integrieren.
AWOL Vision LTV-3500 Pro (11)
Offenes Bild von der Integerationsmöglichkeit des mitgelieferten Amazon Fire TV Stick. Blende öffnen, Stick installieren, und wieder schließen. Schon hat der AWOL Vision LTV-3500 Pro Zugriff auf sämtliche Streaming Dienste und ist durch regelmäßige Firmware Updates von Amazon auch immer Top aktuell. Clevere Idee! Damit spart sich der Hersteller teure Lizensierungskosten und ein aufwendiges Betriebssystem. Wir persönlich finden die Idee besser als ein Betriebssystem zu nutzen, wie z.B. der Formovie Theater, oder auch das PX1-Pro, mit Android TV, wo dann aber kein Netflix drauf läuft und man hier trotzdem auf externe Geräte angewiesen ist. Genial ist auch die clevere Integration und Stromversorgung direkt über ein Fach für diesen Stick. Diese Idee haben wir auch schon bei anderen Herstellern gesehen, z.B. bei BenQ mit dem W4000i.
Der AWOL Vision wird natürlich mit einer eigenen Fernbedienung ausgeliefert, die ebenfalls sehr hochwertig aussieht und mit der sich der LTV-3500 Pro sehr gut bedienen lässt. Die Verbindung der Fernbedienung erfolgt automatisch über Bluetooth. Dies ermöglicht eine komfortable Bedienung, ohne dass die Fernbedienung direkt auf den Laser TV gerichtet werden muss. Nach erfolgreicher Erstinstallation und Scharfstellung wird man diese Fernbedienung aber vermutlich ohnehin eher selten benötigen und stattdessen auf die Fernbedienung des Fire TV zurückgreifen. Über das Sonnensymbol unten rechts auf der Fernbedienung hat man übrigens direkten Zugriff auf die gespeicherten und verfügbaren Bildmodi. Alle unsere Laser TV Modelle werden mit den entsprechenden idealen Einstellwerten für HDR, Gaming, Film und Co. ausgeliefert. Kein langes Einstellen, nur genießen.
Der Fokus des AWOL Vision LTV-3500 Pro kann sehr präzise eingestellt werden. Es wird eine extrem hohe Randschärfe erreicht. Der rötliche Stich im projizierten Bild wird übrigens von der Kamera aufgenommen. RGB Laser TV Modelle neigen beim Fotografieren und Filmen zu einem übersättigten Rotstich. In der Realität sieht alles harmonisch und präzise aus. Das Projektionsverhältnis von 0,25:1 ist durchschnittlich und entspricht dem vom Hisense PX2-Pro oder auch vielen anderen Laser TVs. Aktuell kann nur der ChiQ B8U, LGs Flaggschiff HU915QE und der Epson EH-LS800 deutlich näher an die Leinwand positioniert werden. Wir hätten uns hier aber gewünscht das AWOL dem Beispiel gefolgt wäre. Problem beim Abstand? Der Elektronische Laser TV Lift löst das Problem.
AWOL Vision LTV-3500 Pro (9)
Die Keystone Korrektur (8 Punkte) ermöglicht die mm genaue Endausrichtung des Bildes auf die Leinwand. Bei den ersten Laser-TV-Modellen war dies nicht immer der Fall, heute ist es fast schon Standard.
Im AWOL Vision LTV-3500 Pro kommt ein modifiziertes Android-Betriebssystem zum Einsatz. Hier kann man alle Einstellungen vornehmen und auch festlegen, dass der Laser TV z.B. automatisch auf HDMI 1 (HDMI Eingang für den mitgelieferten Fire TV Stick) starten soll. Für das Streaming nutzt AWOL Vision die clevere Integration des Fire TV Sticks in das Gehäuse. Das hat auch den Vorteil, dass der Stick z.B. in ein paar Jahren auf Wunsch einfach gegen eine aktuelle Version ausgetauscht werden kann.

Bildqualität

Durch das eingesetzte Objektiv des japanischen Spezialisten Ricoh, welches speziell für die AWOL Vision Laser TV Modelle angefertigt wird, ist zunächst die Schärfe hervorzuheben. Ich bin von der Qualität der Linse wirklich positiv angetan und sie ist für mich eines der absoluten Highlights, nicht nur dieses, sondern aller AWOL Vision Modelle. Für mich war es nie nachvollziehbar, warum gerade andere große Hersteller eine so hohe Bildschärfe nicht hinbekommen, und der verwendete DMP-Chip hat damit überhaupt nichts zu tun, es ist eben die Qualität des Objektivs. Zusammen mit dem bereits erwähnten und zu Recht gefeierten Objektiv, der RGB-Laserlichtquelle mit 3500 ANSI LUMEN!!! und der vollständigen Abdeckung des BT.2020 Farbraums zündet die AWOL Vision ein Feuerwerk der Farben. Der AWOL Vision LTV-3500 PRO hat eine der besten Schwarzwertleistungen, die ich je bei einem Ultrakurzdistanzprojektor gesehen habe. AWOL hat hervorragende Arbeit geleistet, um das Beste aus den Schwarzwert- und Detailfähigkeiten dieses Modells herauszuholen.

Und ganz ehrlich? Diese Kombination hat mir wirklich noch gefehlt. Wir haben lichtstarke Laser TV Modelle, die teilweise sogar noch heller sind als der AWOL Vision LTV-3500 Pro, allerdings auf Kosten des Farbraums, und wir haben farbintensive Laser TV Modelle, die aber nicht so lichtstark sind. Der AWOL Vision LTV-3500 Pro kombiniert beides mit einer Laserlichtquelle, die stufenlos in 10er Schritten eingestellt werden kann. Das heißt, wenn ich weniger Lichtleistung brauche, z.B. abends oder nachts, kann ich das flexibel nach meinen Wünschen einstellen und tagsüber nutze ich dann eben die vollen 3500 ANSI Lumen, vielleicht auf nicht ganz exakten Farben. Es macht wirklich Spaß damit zu arbeiten.

In dunklerer Atmosphäre kommt dann sein überarbeiteter Schwarzwert und nativer Kontrast zum Tragen, der sich mit 2500:1 mehr als sehen lassen kann. Damit liegt er zwar immer noch leicht unter der Laser TV Referenz, aber für mich persönlich ist das ohnehin nicht zu 100% der wichtigste Faktor. Ein perfekter Kontrastwert, setzt nämlich auch einen perfekten Raum in der Projektion voraus und die meisten dürften einen solchen Ultrakurzdistanzprojektor eben nicht in einer dunklen Kammer, sondern im Wohnzimmer nutzen.

Fazit

Es ist zu 90 Prozent der Laser-TV, den ich mir persönlich immer gewünscht habe. Scharf, extrem hoher Farbraum, sehr guter Kontrast und durch die Fire TV-Integration auch smart. Dazu haben wir einen sehr geringen Input Lag und die 3D Funktion. Wenn das Thema Abstand und Lüfterlautstärke nicht wäre, dann wäre es ehrlich gesagt sogar mein absoluter Traum Laser TV. Es wurde oft versprochen und irgendwie noch nicht geliefert. Aber auch so wäre der AWOL Vision LTV-3500 Pro mein Favorit unter allen derzeit erhältlichen Laser TV Modellen. Er hat zwar nicht den kleinsten Abstand und auch nicht den leistungsstärksten Lüfter (den hat sowieso keiner), aber er bietet einfach das beste Gesamtpaket, das derzeit erhältlich ist. Da nehme ich lieber 700 ANSI Lumen mehr Helligkeit und die oben genannten Features mit, als einen etwas höheren Farbraum, den mein Wohnzimmer sowieso nicht wiedergeben könnte. Zugegebenermaßen hat das Ganze mit 5799,- Euro auch einen entsprechenden Preis. Wer nicht unbedingt die maximale Helligkeit braucht, weil er eben meist abends gut ist, kann auch ohne Einbußen auf das lichtschwächere Modell LTV-3000 Pro zurückgreifen. Wer das beste Gesamtpaket und eine echte Lichtkanone haben will, kommt am AWOL Vision LTV-3500 Pro nicht vorbei. Klare Empfehlung – Highlight!!!

Positiv

  • Unmittelbar nach dem Auspacken sind die Farben unglaublich gut abgestimmt
  • Schwarzwert und Schattendetails sind hervorragend
  • Spielmodus (15ms 4K@60Hz und 8ms 1080P@120Hz)
  • 36-Watt-Soundsystem sorgt für einen satten Klang
  • HDR10+ und Dolby Vision werden unterstützt
  • Spezieller 24 Hz Wiedergabemodus
  • Vollständig 3D fähig
  • Drei HDMI-Eingänge
  • Smart Home-Funktionen mit Unterstützung von Amazon Alexa und Google Assistant
  • Enthält Amazon Fire Stick 4K
  • Tausende von Anwendungen, Spielen und Streaming-Inhalten über den Amazon App Store
  • WiFi 6 wird vollständig unterstützt
  • 8-Punkt-Keystone-Korrektur

Negativ

  • Die matte Oberfläche ist ein Magnet für Fingerabdrücke
  • Die Fernbedienung verfügt über keine Hintergrundbeleuchtung
  • Es werden zwei separate Betriebssysteme verwendet, eines für den Projektor und das andere für den Fire Stick

Ultimate Edition Ihre Vorteile

Gerätecheck (Panel, Zoom, Schärfe, Lautstärke)*
Von unseren Profis eingestellte Bildmodi (z.B. Film, TV, Gaming, HDR...)*
Telefon- E-Mail-, Live-Chat-Support & kostenloses Leihgerät im Servicefall (nach Verfügbarkeit)

* Auf Wunsch packen wir Ihr bestelltes Gerät aus und führen eine Überprüfung durch. So stellen wir sicher, dass Sie kein defektes Gerät erhalten. Gleichzeitig stellen wir das Gerät mit den entsprechenden Einstellwerten unserer Ultimate Edition ein. Wenn wir Ihr bestelltes Gerät vor Versand überprüfen und einstellen sollen, dann geben Sie das bitte im Warenkorb unter "Bestellhinweise" an. Ohne Hinweis gehen wir davon aus, dass wir keine Überprüfung und Einstellung vornhemen sollen. Selbstverständlich erhalten Sie die Ultimate Edition nach Kauf per Mail, sodass Sie die Einstellungen jederzeit selbst vornehmen können.

heimkinowelten ultimate edition

DER ENTSCHEIDENDE UNTERSCHIED

Die Leinwand macht das Bild

Einen entscheidenden Unterschied macht die richtige Wahl der Leinwand zum Laser TV. Nur die Kombination aus richtiger Leinwand und dem entsprechenden Laser TV holt das Maximum aus der Bildperformance heraus. Nutzen Sie gerne unseren Live Chat oder die Telefonberatung, damit wir Sie unterstützen können.

Auch Interessant

3D Laser TV

Der 3D Laser TV schlechthin

Auch 2023 werden sich 3D und Laser-TV nicht ausschließen. Es gibt immer noch Hersteller, die zur Freude von uns und vielen 3D-Fans weltweit an 3D im Heimkino festhalten. Warum auch nicht? Schließlich macht 3D auf der großen Leinwand erst richtig Spaß! Die Laser TV Modelle von AWOL Vision bietet eine…


Laser TV bei Tageslicht Daylight Extreme

Laser TV bei Tageslicht

Ein Laser-TV ermöglicht es Ihnen, ein erschwingliches Großbild-Erlebnis in Ihr Zuhause zu bringen, und das mit minimalem Aufwand. Besonders abends entfaltet eine solche Projektion ihr volles Potential und bietet beeindruckenden Sehgenuss. Allerdings kann die Enttäuschung während des Tageslichts eintreten. Ohne eine spezielle Leinwand, sei es eine herkömmliche weiße Leinwand oder…


Die richtige Laser TV Leinwand

Die richtige Laser TV Leinwand

Um die maximale Bildperformance aus einem Laser TV rauszuholen, benötigt man eine spezielle Leinwand. Mit einer herkömmlichen weißen Leinwand lässt man gerade bei dieser Art der Projektion ansonsten einen Großteil des möglichen Bildes links liegen. In diesem Beitrag möchten wir Ihnen die verschiedenen Möglichkeiten genauer erläutern und die Vor- und…


Diesen Beitrag teilen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Zurück zu Neuigkeiten
wurde zu Ihrem Warenkorb hinzugefügt.
Zur Kasse