HEIMKINOWELTEN Fachgeschäft AnfahrtTermin
Zurück zu Neuigkeiten
Russound AVA Serie im Test

Russound AVA Serie im Test

Die Russound AVA-Serie gehört wohl zu den kompaktesten A/V-Receivern auf dem Markt. Während Episode einen voll ausgestatteten 5.1-Kanal Mini-A/V-Receiver bietet, konzentriert sich Russound bei der AVA-Serie auf zwei oder drei verstärkte Kanäle, einen Subwoofer-Ausgang, HDMI und weitere bemerkenswerte Funktionen. Heute werfen wir einen genaueren Blick auf die brandneue AVA-Serie von Russound, prüfen sie gründlich und untersuchen, für welche Einsatzbereiche ein Mini-A/V-Receiver mit 2.1 oder 3.1 Kanälen besonders geeignet sein könnte.

Die AVA-Serie von Russound soll keinen hochleistungsfähigen A/V-Receiver ersetzen – das ist auch nicht ihr Anspruch. Ihr Hauptziel ist es, eine kompakte Lösung für Stereo- oder Soundbar-Systeme anzubieten. Der Mini-A/V-Receiver ist so gestaltet, dass er problemlos und unauffällig hinter einem Fernsehgerät platziert werden kann. Dank seines schlanken Designs findet er oft sogar zwischen TV und Wandhalterung Platz, was ihn ideal für die Ansteuerung kleinerer Systeme zur Klangverbesserung macht, wie beispielsweise 3-Kanal-passive Soundbars, ohne dass dafür deutlich größere Geräte notwendig sind. Solche Einsatzszenarien sind besonders in Schlafzimmern oder anderen Räumen beliebt. Ein weiterer Vorteil ist die Möglichkeit, zwei Einbaulautsprecher (in Wand oder Decke) mit minimalem Aufwand zu nutzen und dabei den Fernsehton über diese Lautsprecher wiederzugeben. Es lässt sich somit bereits erkennen, dass die AVA-Serie eine vielseitige Lösung darstellt, die nicht nur durch ihre Kompaktheit besticht, sondern auch durch einen umfangreichen Funktionsumfang überzeugen kann. Wir werden jedoch zu einem späteren Zeitpunkt detaillierter auf diese Aspekte eingehen. Zunächst werfen wir einen genauen Blick auf dieses bemerkenswerte Gerät.

Russound AVA Serie im Test
Der Russound AVA3.1 mit sämtlichen Zubehör das mitgeliefert wird.

Der Russound AVA3.1 im Größenvergleich zu einem klassichen A/V Receiver. Hier zum Beispiel mit dem Yamaha TSR-700.

Wie aus den Bildern ersichtlich, zeichnet sich der Russound AVA3.1 durch seine kompakte Bauweise aus. Die genauen Abmessungen des Geräts belaufen sich auf 14,48 x 4,06 x 20,07 cm, während es mit einem Gewicht von lediglich 0,79 kg ein echtes Leichtgewicht darstellt. Seine Kompaktheit und Flexibilität machen ihn besonders praktisch. Der AVA2.1, ausgestattet mit zwei verstärkten Kanälen und einem Subwooferausgang, sowie der AVA3.1, mit drei verstärkten Kanälen und ebenfalls einem Subwooferausgang, bieten beide eine Leistung von 50 Watt pro Kanal bei 4 Ohm. Dies ist ein beeindruckender Wert, insbesondere angesichts der kompakten Bauform der Geräte. Das Signal-Rausch-Verhältnis, bewertet bei 4 Ohm, übertrifft 93dB A, was die hohe Qualität unterstreicht.

Der Russound AVA3.1 eignet sich perfekt dazu eine 3-Kanal passive Soundbar mit einem zusätzlichen Subwoofer zu betreiben. Als Beispiel die Monitor Audio SB Serie.
Russound AVA Serie

Der Russound AVA2.1 verfügt über zwei verstärkte Kanäle und stellt die ideale Lösung für ein kleines, minimalistisches Stereo-Setup dar, das den Fernsehsound in Kombination mit eARC deutlich verbessert. Er ist besonders für den Einsatz mit Decken- oder Wandeinbaulautsprechern interessant.
Russound AVA3.1 - 3.1-Kanal Mini-AVR

Der integrierte HDMI ARC-Eingang mit CEC-Steuerung ermöglicht es diesen kompakten, leistungsstarken und schlanken Verstärkern, sich nahtlos in jedes moderne Fernsehsetup zu integrieren, wobei die Notwendigkeit weiterer Fernbedienungen entfällt. Stattdessen können die bereits vorhandenen Fernbedienungen Ihres Fernsehers oder Ihrer Kabel-/Satellitenbox verwendet werden. Bei Bedarf lässt sich die AVA-Serie dank der vielfältigen Eingänge (HDMI, Digital Optical, Line-Level Stereo, Bluetooth) in einen Mini-Receiver verwandeln, der bis zu vier Eingänge unterstützt. Zusätzlich sind ein externer IR-Sensor und eine umfassende Fernbedienung im Lieferumfang enthalten, um die Steuerung zu vereinfachen.
Russound AVA Serie im Test
Rückseite vom Russound AVA2.1 und AVA3.1

Einstellungen & Einmessung

Die Russound AVA Serie zeichnet sich durch eine minimalistische und einfache Konfiguration aus. Sie verzichtet auf ein On-Screen-Menü, ein Webinterface oder ein Einmesssystem. Stattdessen konzentriert sie sich auf direkte Einstellungsmöglichkeiten für den Klang.

MEGA BASS wird empfohlen, wenn kein dedizierter Subwoofer vorhanden ist. Durch das Betätigen dieser Taste wird der Basspegel im Bereich von 50-100Hz um etwa 10% erhöht.

BASS +/- erlaubt eine umfassende Anpassung des Bassbereichs zwischen 80Hz und 500Hz. Jeder Tastendruck verändert den Bass um ca. 1%, bis zu einem Maximum von 10 Stufen. Erreicht man die obere oder untere Grenze, blinkt die LED an der Frontseite schnell auf.

TREBLE +/- ermöglicht eine breite Anpassung der Höhen im Bereich von 1kHz bis 20kHz. Ähnlich wie beim Bass, ändert jeder Tastendruck den Klang um etwa 1%, bis zu einem Limit von 10 Stufen. Auch hier signalisiert ein schnelles Blinken der LED an der Frontseite das Erreichen der Grenzwerte.

VOICE (DIALOG) aktiviert einen Hochpassfilter bei 100Hz und einen Tiefpassfilter bei 12kHz, um Dialoge deutlicher und detaillierter hervorzuheben. In diesem Modus können Bass und Höhen weiter angepasst oder der Mega Bass aktiviert werden.

MOVIE schaltet einen Hochpassfilter bei 35Hz ein und verwendet einen Box-EQ bei 240Hz (-4dB) und 860Hz (-3dB), um eine dynamische Wiedergabe bei Filmen zu ermöglichen. Auch hier lassen sich Bass und Höhen individuell einstellen oder Mega Bass zuschalten. Der Filmmodus ist der standardmäßige akustische Modus des AVA-Serie Verstärkers.

MUSIC entfernt sämtliche Audiofilter, sodass der Equalizer im Bereich von 20Hz bis 20kHz eine flache Einstellung für eine klare und unverfälschte Musikwiedergabe bietet. Auch in diesem Modus können Anpassungen von Bass und Höhen vorgenommen oder der Mega Bass aktiviert werden.

Diese Einstellungsoptionen bieten trotz der einfachen Ausstattung der Russound AVA Serie eine flexible Anpassung des Klangs für verschiedene Hörerlebnisse. Wir schätzen die Einfachheit und das Grundkonzept von Russound, hätten uns jedoch umfassendere Einstellungsoptionen für die Equalizer-Parameter gewünscht.

Fazit

Der amerikanische Hersteller Russound hat mit seiner AVA Serie insbesondere diejenigen im Blick, die nach einer platzsparenden und minimalistischen Lösung suchen, ohne dabei auf Features wie HDMI eARC, Bluetooth und grundlegende Einstellungsoptionen verzichten zu müssen. Für Personen, die genügend Platz haben und die Technik beispielsweise in einem Hauswirtschaftsraum oder einem speziell eingerichteten Technikraum unterbringen können, mag dies nicht relevant sein. Doch für all jene, die diese Möglichkeit nicht haben und die Geräte innerhalb des Raumes oder sogar hinter dem Fernseher platzieren möchten, bietet die AVA Serie eine herausragende Lösung.

Die einfache und intuitive Bedienung sowie die beachtliche Leistung pro Kanal sind besonders hervorzuheben, auch bei einem Gerät dieser kompakten Klasse. Selbst leistungshungrigere Lautsprecher werden vom AVA erstaunlich gut versorgt, was zu einem ausgewogenen Klangbild führt. Allerdings sollte man leistungstechnisch nicht über Regallautsprecher, passive Soundbars oder Einbaulautsprecher hinausgehen.

Diesen Beitrag teilen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Zurück zu Neuigkeiten
wurde zu Ihrem Warenkorb hinzugefügt.
Zur Kasse