HEIMKINOWELTEN Fachgeschäft AnfahrtTermin
Zurück zu Neuigkeiten
Dangbei Mars Pro 2 3D

Dangbei DBOX02 3D Check Up

In unserer ausführlichen Produktvorstellung und unserem Testbericht haben wir den Dangbei Mars Pro 2 bereits eingehend beleuchtet. Der 4K- und HDR10+-fähige Laserprojektor beeindruckt mit einer Vielzahl an Features und einem attraktiven Preis von unter 2000 Euro. Doch wie steht es um die 3D-Fähigkeiten? Ein herausragendes Merkmal des Dangbei DBOX02 Mars Pro 2 ist seine 3D-Kompatibilität, die das Unternehmen aktiv bewirbt.

In diesem Beitrag werfen wir einen genaueren Blick auf die 3D-Funktion und die 3D-Bildperformance des Dangbei DBOX02 Mars Pro 2. Eines ist bereits klar: Mit seiner deutlich höheren Lichtleistung im Vergleich zum Dangbei Atom und seinem Vorgänger Mars Pro bietet dieser Projektor endlich eine Lichtleistung, die für 3D-Anwendungen praktikabel ist. In der Theorie sollte dies, vorausgesetzt die Bildverarbeitung stimmt, für ein hervorragendes 3D-Erlebnis sorgen.

Bevor wir mit dem 3D-Erlebnis starten können, benötigen wir nicht nur die technischen Voraussetzungen zum Abspielen von 3D-Filmen und die entsprechenden Filme selbst, sondern auch die passende 3D-Brille. Wie gewohnt haben wir uns umfassend mit dem Thema 3D und den geeigneten Brillen auseinandergesetzt. In unseren Tests erzielten wir mit den gleichen Brillen, die auch beim AWOL Vision verwendet werden, die beste 3D-Performance. Daher empfehlen wir für den Dangbei Mars Pro 2 die gleichen Brillen wie für den AWOL Vision, um ein optimales 3D-Erlebnis zu gewährleisten. Diese 3D-Brillen finden Sie in unserem Onlineshop hier. Mit anderen 3D-Brillen hatten wir teilweise eine völlig andere Farb- und Helligkeitsdarstellung, die absolut nicht korrekt wirkte. Beim Dangbei DBOX02 Mars Pro 2 bleibt jedoch ein kleines Problem bestehen: Es gibt kaum Möglichkeiten zur ausführlichen Farbkorrektur. Mit der falschen 3D Brille hat man somit ein komplett anderes 3D Erlebnis das man nicht in die richtige Richtung korrigieren kann.

Eine optimale 3D-Bildperformance konnten wir dem Dangbei Mars Pro 2 nur über HDMI entlocken. Dangbei gibt in den Spezifikationen an, dass 3D-Wiedergabe zwar nur über HDMI und 3D-Blu-Ray-Discs möglich ist, jedoch konnten wir diese Funktion auch wie bereits erwähnt bei YouTube 3D Videos anschalten. Zwar bietet der Projektor die Möglichkeit, Streaming-Inhalte wie 3D-Trailer und Filme von YouTube wiederzugeben, jedoch bleibt die 3D-Qualität hier hinter den Erwartungen zurück. Interessanterweise funktioniert die 3D-Funktion in unseren Tests auch mit eingeschalteter Keystone-Korrektur, obwohl Dangbei auch hier angibt, dass dies nicht möglich sein sollte. Allerdings war die 3D-Qualität mit aktivierter Keystone-Korrektur etwas schlechter als ohne. Daher bleibt die Empfehlung für die beste mögliche 3D Performance diese beim Dangbei Mars Pro 2 abzuschalten.

Während unserer Tests haben wir es geschafft, den Dangbei Mars Pro 2 mit der aktuellen Firmware zweimal komplett zum Absturz zu bringen, sodass nichts mehr funktionierte. In beiden Fällen half nur das Ziehen des Stromsteckers. Dieses Problem haben wir umgehend an Dangbei gemeldet und hoffen auf eine baldige Lösung.

Information

Wir haben inzwischen von Dangbei die Information erhalten, dass noch im Laufe des Juni eine neue Firmware veröffentlicht wird. Diese wird das 3D-Thema behandeln und für eine deutliche Verbesserung der Kompatibilität und Performance sorgen, wie wir es bereits vom Dangbei Atom kennen. Da wir die 3D-Performance des Dangbei Atom positiv beurteilen konnten, sind wir zuversichtlich, dass der Dangbei DBOX02 mit dem neuesten Firmware-Update mindestens auf dasselbe Niveau, wenn nicht sogar besser sein wird, insbesondere dank der höheren Lichtleistung.

Alles in allem bietet der Dangbei DBOX02 Mars Pro 2 im aktuellen Zustand ein durchwachsenes 3D-Erlebnis, das nicht vollständig überzeugen kann. Besonders im Vergleich zu Modellen wie dem BenQ W4000i oder den AWOL Vision Laser TVs schneidet der Dangbei Mars Pro 2 weniger gut ab. Der 3D-Effekt ist zwar vorhanden und kann überzeugen, jedoch lassen die Farbwiedergabe und das teilweise auftretende Ghosting zu wünschen übrig.

Ghosting, auch als “Crosstalk” bekannt, tritt bei 3D-Projektionen auf, wenn das Bild für ein Auge teilweise im Bild des anderen Auges erscheint. Dies führt zu einem unscharfen oder doppelten Bild und kann das 3D-Erlebnis erheblich beeinträchtigen. Beim Dangbei Mars Pro 2 ist dieses Ghosting in bestimmten Szenen deutlich sichtbar, was die Bildqualität und das Gesamtvergnügen beim 3D-Schauen mindert.

Wir hoffen, dass zukünftige Firmware-Updates diese Probleme beheben können und der Dangbei Mars Pro 2 sein volles Potenzial entfalten kann. Bis dahin bleibt er hinter anderen Spitzenmodellen in puncto 3D-Performance zurück.

Diesen Beitrag teilen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Zurück zu Neuigkeiten
wurde zu Ihrem Warenkorb hinzugefügt.
Zur Kasse